Gelebtes

[eine kurze Phase der Sentimentalität] Wo, wenn nicht HIER; wer, wenn nicht IHR; wann, wenn nicht JETZT

Ein (letztes) Essen mit Mädels, die auf meiner Welle surfen, begleitet von so bemerkenswert malerisch gestaltetem Essen, dass es schon heute dem Einklang zum Urlaub gleicht. Die Gespräche brachten mich zum grübeln…

521367_516559001719574_562566942_n

Wie kann ich hoffen, in der Ferne meine Ruhe und mich selbst zu finden, wenn hier Persönlichkeiten mein Leben bereichern, die in all ihren Variationen das Leben leben und ihre Hürden mit der Kunst und (der scheinbaren) Unbekümmertheit von Kindern bei „Himmel und Hölle“ nehmen. Wo werde ich diese facettenreichen Menschen finden, wenn nicht hier. Ich bring mich fort von dieser Vertrautheit, der Ehrlichkeit selbst zu sein, fort von Menschen, die herzlich und bestimmt ihre Grenzen austesten, jeden Moment ihren Stempel aufsetzen und die Zeugen mit einem Staunen im Gesicht stehen lassen. Mein gemütlicher Platz zwischen den Stühlen brachte mich zu den verrücktesten und fantasievollsten Freunden, die ich hätte finden können. Mein ewiger Sarkasmus krümmt sich vor Krämpfen, weil die Emotion und die Poesie ihm die Show stehlen, aber es sei gesagt, so viele Witze ich auch reiße und so laut ich auch über alles hinweg lache (ja, oftmals ZU laut), ihr seid mein wahrer Urlaub und mein Frieden.

(So, genug der Gefühlsduselei!!!)

(all Illustrations by Nidhi Chanani, http://www.everydayloveart.com)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s